Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Choose a location

    Schädlingsbekämpfung "Dengue Warriors"

    "Dengue Warriors" in Singapur

      Denguefieber ist die von Moskitos übertragene Viruserkrankung, die sich weltweit am schnellsten ausbreitet, so dass jedes Jahr 50 - 100 Millionen Menschen betroffen sind. Sie wird hauptsächlich durch tagaktive Moskitos übertragen, verursacht schwere grippeähnliche Symptome und kann sich auch zu einer potentiell tödlichen Form entwickeln, die schweres Denguefieber genannt wird. Eine gezielte Behandlungsmethode gibt es nicht. Die Vorbeugung besteht ausschließlich aus wirksamen Maßnahmen zur Moskitobekämpfung.

      Teilnehmer des „Dengue Warriors“

      Denguefieber tritt vor allem in den Armenvierteln der Städte, in Vororten und in ländlichen Regionen auf, beeinträchtigt aber auch wohlhabendere Wohngegenden in tropischen und subtropischen Ländern. Schätzungen zufolge benötigen jedes Jahr 500.000 Menschen mit schwerem Denguefieber eine Behandlung im Krankenhaus. Nach Angaben der WHO sind ungefähr 50 % der Weltbevölkerung gefährdet.

      Die wirtschaflichen Aufwendungen und Sozialkosten verursacht durch das Denguefieber können Einzelpersonen und auch ganzen Familien, Unternehmen und Gemeinden erheblichen Schaden zufügen.

      An der Front in Singapur

      Nach einem dramatischen Anstieg von Denguefällen in Singapur arbeitet die BASF aktiv mit Regierungsbehörden und Vertretern der Industrie zusammen, um die Krankheit mit ganzheitlichen Moskitobekämpfungsprogrammen einzudämmen. Dies ist besonders wichtig für Stadtentwicklungsgebiete und Baustellen, wo sich Pfützen bilden, die als Brutstätten für Moskitos fungieren können.

      Gemeinsam mit dem Anbieter von Schädlingsbekämpfungsmitteln Bentz Jaz veranstaltete BASF in Singapur ein „Dengue Warriors“-Seminar. Über 600 Fachleute für Schädlingsbekämpfung, Bauunternehmer und Führungskräfte aus den Bereichen Umwelt, Sicherheit und Gesundheit informierten sich dort über die Bedeutung der ganzheitlichen Moskitobekämpfungsprogramme.

      BASF veranstaltet das „Dengue Warriors“-Seminar

      Das „Dengue Warriors“-Seminar wurde in Zusammenarbeit mit der nationalen Umweltbehörde von Singapur entwickelt und fördert eine effizientere Vorgehensweise bei der Moskitobekämpfung im Vergleich zu traditionellen Methoden, wie etwa den Einsatz von Anti-Malaria-Ölen. Die Teilnehmer erfuhren Wissenswertes über die Biologie der Moskitos, ihre Brutzyklen und Lebensräume ebenso wie über vorbeugende Maßnahmen und integrierte Überwachungs- und Behandlungsprogramme. Bentz Jaz präsentierte eine neue Falle zur Moskitokontrolle (GraviTrap) und eine App zur sofortigen Berichterstattung (GraviTreks). BASF zeigte, wie sich Moskitolarven schon vor dem Schlüpfen mit dem Larvazid Abate® sicher und effektiv bekämpfen lassen.

      Den Erfolg des „Dengue Warriors“-Seminars kommentierte Allen Heng, Geschäftsführer von Bentz Jaz Singapore Pte Ltd., mit den Worten: „Wir sind sehr froh über die gute Beteiligung. Das Seminar kam sehr gut an und ist immer noch Stadtgespräch. Alle Teilnehmer stehen zu ihrem Versprechen, das Denguefieber zu bekämpfen. Aber dieser Kampf ist nur mit langwierigem, kontinuierlichem Einsatz zu gewinnen, und wir freuen uns, dass wir mit dem Seminar einen ersten, wichtigen Schritt in diese Richtung gegangen sind. Der Öffentlichkeit und den Bauunternehmen ist jetzt besser bewusst, was sie tun können, um Brutstätten für Moskitos zu vernichten oder sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Und sie wissen, dass wir sie bei der Lösung ihrer Moskitoprobleme unterstützen.“

      William Tan

      William Tan, Einsatzleiter des Schädlingsbekämpfungsunternehmens Killem Pest Pte Ltd. und Teilnehmer des Seminars, sagte: „Es war eine sehr informative Veranstaltung. Die behandelten Themen haben definitiv das Bewusstsein geschärft. Es war gut, sich mit Fachleuten aus der Branche und den Behörden auszutauschen und Lösungen und Ideen zu diskutieren, wie wir das Denguefieber in Singapur besiegen können.“

    TOP
    PROD-AEM