Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Choose a location

    Schädlingsbekämpfung Gesundheit ist ein Menschenrecht


    Gesundheit ist ein Menschenrecht

    BASF arbeitet mit internationalen Organisationen wie Rotary International, dem Carter Center und MENTOR zusammen. Grundlage für diese Partnerschaften ist unsere Überzeugung, dass die Beseitigung von Krankheiten in den betroffenen Regionen nicht nur die Gesundheitssituation verbessert und so die Armut bekämpft, sondern die Menschen auch dazu befähigt, für sich selbst zu sorgen.

    Rotary International informiert Gemeinden in Nigeria

    Als weltweit tätiges Unternehmen bekennen wir uns zu unserer sozialen Verantwortung und arbeiten engagiert mit den jeweiligen Interessengruppen zusammen. Je mehr wir alle Beteiligten aktiv in den Dialog, in Projekte und Partnerschaften einbeziehen, desto größer ist unserer Ansicht nach ihr Vertrauen in unsere Geschäftstätigkeiten.

    Aktive Rolle in der Gemeinschaft gegen Malaria

    BASF ist ein aktives Mitglied der internationalen Gemeinschaft gegen Malaria und in zahlreichen Arbeitsgruppen vertreten, einschließlich des Malaria Policy Advisory Committee (MPAC) der WHO und den Arbeitsgruppen für vernachlässigte tropische Krankheiten, für integrierte Kontrolle der Krankheitsüberträger sowie für langanhaltende insektizide Moskitonetze.

    Außerdem vertreten wir die Privatwirtschaft im „Roll Back Malaria“-Ausschuss, sind Mitglied des Beratungsausschusses der WHO-Pestizidbewertungsabteilung (WHOPES) und Mitglied des Lenkungsausschusses der globalen Allianz für Alternativen zu DDT nach der Stockholmer Konvention.

    Lesen Sie mehr über die Erfolgsgeschichten unserer Partnerschaften und unser gemeinsames Engagement zur Eindämmung von Krankheiten, die durch Überträger verbreitet werden:

    Mosquito

    Durchbruch gegen Insektizidresistenz

    BASF hat von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine wichtige Empfehlung für Interceptor® G2 bekommen.

    Blau ist die Hoffnung

    Vom Farbstoff aus dem 19. Jahrhundert zum Malaria-Medikament

    Moskitos, Malaria und die Landwirtschaft

    Verheerende Folgen für das Erfolg der Landwirte

    Nur ein ganzheitlicher Ansatz kann die Ausbreitung von Zika verhindern

    Erfahren Sie wie jeder Einzelne und ganze Gemeinden dazu beitragen können, diese Gefahr zu bewältigen.

    Arzt behandelt Kind

    Guineawurm-Erkrankungen auf historischem Tiefstand

    Zusammenarbeit mit dem Carter Center zur weltweiten Ausrottung des Guineawurms.

    Teilnehmer des „Dengue Warriors“

    "Dengue Warriors" in Singapore

    Denguefieber ist die von Moskitos übertragene Viruserkrankung, die sich weltweit am schnellsten ausbreitet, so dass jedes Jahr 50- 100 Millionen Menschen betroffen sind.

    Teilnehmerin am Dengue Warriors Seminar

    Kampf gegen das Denguefieber in Malaysia

    Die malaysische Regierung hat den landesweiten Kampf gegen die Moskitos, die den Virus verbreiten, intensiviert.

     

    Arzt beim Überprüfen einer Blutprobe auf Malariainfektion

    Malariabekämpfung im Amazonasgebiet

    Malariabekämpfung im brasilianischen Amazonasgebiet zusammen mit der Fundação de Vigilância em Saúde da Amazônia. 

    Mentor Logo

    Kampf gegen Malaria in Liberia

    Zusammenarbeit mit MENTOR im Kampf gegen Malaria in liberianischen Flüchtlingslagern.

    Eine Frau erhält ein Moskitonetz

    Moskitonetze für Sturmopfer in Myanmar

    Katastrophenhilfe für Sturmopfer in Myanmar mit Interceptor®.
     

    Menschen in Afrika erhalten ein Moskitonetz

    BASF spendet lebensrettende Moskitonetze

    Nach dem Spendenaufruf von Nothing But Nets spendet BASF 75.000 lebensrettende Moskitonetze für Afrika.
     

    TOP
    PROD-AEM