Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Choose a location

    Sojabohnen
    Pflanzenschutz und Saatgut Unsere Initiativen weltweit


    Weltweit nachhaltige Landwirtschaft fördern

      Wir möchten Landwirte stärken und mit Maßnahmen zur nachhaltigen Landwirtschaft den Erhalt einer intakten Umwelt fördern. Dazu haben wir weltweit Projekte ins Leben gerufen oder uns entsprechenden Projekten angeschlossen. Alle Projekte folgen den höchsten Standards im Hinblick auf den verantwortungsvollen Umgang mit Pflanzenschutzmitteln. Darüber hinaus arbeiten wir – in Zusammenarbeit mit Landwirten und Experten – ständig an neuen Ideen und Lösungen, um bisher bewährte landwirtschaftliche Praktiken zu verbessern.

      Landwirte

      Lesen Sie hier, wie wir Landwirte und nachhaltige Landwirtschaft weltweit unterstützen.

      Selbstverständlich freuen wir uns über diese Erfolgsgeschichten. Doch wir wissen auch, dass wir erst am Anfang eines langen Weges stehen und es noch viel zu tun gibt. Wir verpflichten uns, unseren Beitrag zu leisten. Bewegen wir etwas – gemeinsam.

    „Lima Chuma“ (deutsch: „Wohlstand anbauen“) ist eine Initiative um ländliche Gemeinden in Sambia zu stärken. Sie wurde im Jahr 2014 gegründet. Unter der Leitung von BASF arbeiten Unternehmen zusammen um produktive Landwirtschaft zu vermitteln. Unsere gemeinsame Vision: Landwirten ein besseres Leben für sich selbst und ihren Gemeinden zu ermöglichen. Mit Lima Chuma setzen wir uns zum Ziel, den Lebensstandard vor Ort zu erhöhen und Familien zu ermutigen in Ausbildung zu investieren.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)
    Das Video zum Projekt

    Leere Behälter, in denen sich Pflanzenschutzprodukte befanden, können für die menschliche Gesundheit und die Umwelt ein Risiko darstellen. Hier ist es wichtig, umweltfreundliche Verpackungen zu entwerfen, den Landwirten die verantwortliche Nutzung näher zu bringen und Recycling-Programme zu starten. Daran arbeiten wir kontinuierlich. Unser ultimatives Ziel besteht darin, bis zum Jahr 2020 Containermanagement-Programme in allen zentralen Ländern anbieten zu können, in denen wir unsere Produkte verkaufen.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Der verantwortungsvolle Einsatz von und der Umgang mit unseren Pflanzenschutzprodukten ist ein wesentlicher Bestandteil nachhaltiger Landwirtschaft. Produktverantwortung dient dem Schutz der Landwirte, der Umwelt und der öffentlichen Gesundheit. Wir versprechen, dass wir bei allen unseren Pflanzenschutzprodukten ein verantwortungsvolles Management betreiben – von der Herstellung über den Vertrieb, die Nutzung, das Recycling bis zur Entsorgung.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Wir arbeiten an der Entwicklung sicherer, effektiver Produkte, die keine schädlichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben. Das Zulassungsverfahren für neue Pflanzenschutzprodukte ist streng – und dies mit Recht. Es besteht aus zahlreichen detaillierten, wissenschaftlichen Tests. Gemeinsam mit der Goethe-Universität in Frankfurt am Main haben BASF Forscher eine Testmethode entwickelt, die schnell, zuverlässig, kostengünstig ist und vollkommen ohne Tierversuche auskommt. Zwar ist der Test weder ein Produkt noch eine Dienstleistung, die direkt von Landwirten genutzt wird, er leistet aber dennoch einen echten und sinnvollen Beitrag zum Tierschutz und zu nachhaltiger Landwirtschaft.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Seit einigen Jahren arbeitet BASF nun schon mit einer Gruppe von Kartoffelbauern im Hochland von Peru zusammen. Dies waren in der Regel Kleinbauern mit Parzellen zwischen 0,5 und einem Hektar, die alle die örtliche Kartoffelchip-Produktionsanlage von PepsiCo belieferten. Heute haben BASF und PepsiCo im Rahmen eines speziellen Förderprogramms eine gemeinsame Vision für nachhaltige Landwirtschaft in der Region realisiert.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Bildung schafft langfristigen Wandel. BASF und Cooxupè, der weltweit größte Kaffeeproduzent, haben sich 2008 dazu entschieden ein Bildungszentrum für Gesellschaftliche und Umwelt zu gründen, mitsamt Pflanzenschule und Naturpfad für Besucher. Unser gemeinsames Ziel ist die Aus- und Weiterbildung von Lehrern und Schülern sowie die Stärkung der Gemeinschaft vor Ort mit dem Umweltschutz-Kompetenzzentrum.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Im Jahr 1984 etablierte BASF die Mata Viva® Initiative in Brasilien zum Schutz von Wasserqualität, Boden und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. Über die vergangenen Jahrzehnte konnte Mata Viva® zahlreiche Partner und Unterstützer aus der Landwirtschaft, Industrie und Wissenschaft gewinnen – mit dem gemeinsamen Ziel Artenvielfalt zu schützen.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Wir bewerben weltweit die Nutzung persönlicher Schutzausrüstung, um Landwirte vor den Risiken zu schützen, die beim Umgang mit Gefahrstoffen bestehen. Unsere Hauptbotschaft: Die Ausrüstung ist aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig! Unser erfolgreiches Programm in Brasilien zeigt wie das gehen kann.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft erfordert Wissen. Die heutigen Landwirte müssen Mechaniker, Chemiker, Computer-Experten, Botaniker, Meteorologen, Geschäftsmänner, Rechtsanwälte und Spezialisten für den internationalen Handel sein. Als führendes Chemieunternehmen fühlen wir uns dazu verpflichtet, die naturwissenschaftliche Grundbildung unter jungen Menschen zu fördern und unser Wissen zu teilen.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Wir haben zum Ziel, reale Probleme zu lösen, mit denen Landwirte konfrontiert sind. In Brasilien hilft das BASF-Programm AgMusa™ beispielsweise dabei, die Zuckerrohrproduktion, ein wichtiger Teil der nationalen Ökonomie, zu steigern.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Die Raubwanze ist ein Insekt, dessen Stich gefährlich, wenn nicht gar tödlich sein kann. Seit 2010 engagieren sich Freiwillige von BASF Argentinien und ihre Familien in dem Projekt "Vamos por nuestro país". In Kooperation mit dem National Chagas Disease Program des argentinischen Gesundheitsministeriums stellt BASF nicht nur seine Produkt Fendona® – ein Insektizid, das sicher in Häusern versprüht werden kann – sondern auch wichtige Fachkompetenz und Know-how zur Verfügung.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Wir gehen keine Kompromisse bei der Sicherheit ein. Als Beleg für dieses Versprechen bieten wir allen Eigentümern von Agrarflugzeugen in den USA Anreize zur Teilnahme am Fly-In-Programm S.A.F.E (Self-Regulating Application & Flight Efficiency), das von BASF in Verbindung mit staatlichen bzw. regionalen Luftfahrtorganisationen für die Landwirtschaft gesponsert wird.
    Erfahren Sie mehr...(Englisch)

    Zusammen mit starken Partnern hat BASF die On Target Application Academy aufgebaut, damit Landwirte die wirksamste und nachhaltigste Unkrautbekämpfung betreiben können. Die Akademie bietet Schulungen und praktische Übungen zu zahlreichen neuen Anwendungstechniken an. Bereits 6.300 Landwirte, Einzelhändler und kommerzielle Anbieter in 26 US-Bundesstaaten haben die Akademie durchlaufen.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Produktive Landwirtschaft braucht eine gesunde Umwelt. Gleichzeitig führen eine wachsende Weltbevölkerung und die steigenden Erwartungen der Gesellschaft dazu, dass die Landwirte mehr Nahrungsmittel produzieren müssen. Aber wie können Landwirte die Produktion steigern und gleichzeitig die Biodiversität sowie die Wasser- und Landressourcen schützen? Das Farm Network, eine BASF-Partnerschaft bringt ein breites Spektrum von Experten für eine gemeinsame Sache zusammen: Landwirte bei der Bewältigung ihrer Herausforderung zu unterstützen.
    Erfahren Sie mehr...(Englisch)

    Die Bananenproduktion ist für Landwirte äußerst arbeitsintensiv. BASF hat ein traditionsreiches Schulungsprogramm für Bananenbauern in den wichtigsten Anbaugebieten Chinas. Wir zeigen den Landwirten, wie sie Chemikalien auf sichere Weise mischen, aufbringen und lagern können. Ergänzend zur Schulung bietet BASF Schutzausrüstung an.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    In Malaysia ist Reis ein Grundnahrungsmittel, aber das Land kann sich mit Reis noch längst nicht selbst versorgen. Da es nur wenige Möglichkeiten gibt, mehr Land zum Reisanbau zu gewinnen, konzentriert sich BASF darauf, den Landwirten dabei zu helfen, produktiver zu werden. BASF arbeitet mit dem Malaysian Agricultural Research and Development Institute zusammen und bietet mit dem Clearfield®-Produktionssystem eine Lösung an.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Neben der Unterstützung auf dem Feld erkannte das BASF-Team eine Notwendigkeit, Landwirten bei Problemen auf den lokalen Mandis (Marktplatz für landwirtschaftliche Produkte) zu helfen. Dies ist der Grund, warum BASF die Zusammenarbeit mit ADM startete, einem der größten Verarbeiter landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Anbieter von Nahrungsmittelbestandteilen in der Welt. Beide Unternehmen haben ein gemeinsames Ziel: die Landwirte in Indien dabei zu unterstützen, profitabler zu wirtschaften.
    Erfahren Sie mehr... (Englisch)

    Jeder Landwirt sollte ausnahmslos geschützt sein vor Gefährdungen, die auf einem landwirtschaftlichen Betrieb geschehen könnten. Dabei wissen wir, dass insbesondere Kleinbauern angewiesen sind auf den Zugang zu korrekten Informationen und Hinweisen sowie eine technische Ausrüstung, die gewährleistet dass Landwirte in einer sicheren Umgebung arbeiten können. Deshalb hat BASF ein bislang einzigartiges “Professional Farmer Kit” entwickelt: Um den Sicherheitsbedürfnissen von Kleinbauern zu entsprechen.
    Erfahren Sie mehr (Englisch)

    Schmetterlinge sind Teil einer gesunden Umwelt. Und produktive Landwirtschaft braucht eine gesunde Umwelt. In den USA ist die Anzahl der Monarch-Schmetterlinge seit den späten 90er Jahren drastisch gesunken. Ein Grund hierfür ist der Rückgang von Seidenpflanzen, die auf landwirtschaftlichen Flächen wachsen. BASF möchte mit der Initiative „Living Acres“ dazu beitragen, die Bevölkerung des Monarchfalter wieder zu erhöhen, indem Seidenpflanzen auf Flächen angebaut werden, die nicht für den Agrarbetrieb genutzt werden. Hier geht es darum, Wissen zu erlangen, das wir wiederum als praktische Hilfe an Landwirte weitergeben und so Artenvielfalt auf ihren Betrieben erhöhen können.
    Erfahren Sie mehr (Englisch)

    Als Teil einer zukunftsorientierten Initiative in Oberägypten gründete BASG eine mobile "Landwirtschaftliche Klinik", die Kleinbauern in abgelegenen Gebieten unterstützt und ausbildet. Landwirte bringen befallene Pflanzen zu BASF Experten und erhalten ein "Rezept", welches den Schädling identifiziert und Empfehlungen für eine sichere Pflanzenbehandlung ausspricht.
    Erfahren Sie mehr (Englisch)

    Lösungen von Industriesalzen sind ein Nebenprodukt der agrochemischen Produktion am Standort Schwarzheide. Ein neues Abfallbehandlungsverfahren gewinnt jetzt jährlich 20.000 Tonnen Sulfatsole und Brom zur Wiederverwendung zurück.
    Erfahren Sie mehr (Englisch)

    TOP
    PROD-AEM