Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Choose a location

    Pflanzenschutz und Saatgut AgCelence® Getreide

    AgCelence® für Ihr Getreide

      AgCelence®-Produkte verfügen nicht nur über hervorragende Eigenschaften zur Krankheitsbekämpfung, sie können Ihren Ertrag auch vor rauen Umweltbedingungen schützen – die gesamte Wachstumsphase hindurch.

      Getreide

      Höhere Nettofotosynthese und Aktivierung der Nitratreduktase ergeben grünere Pflanzen und höhere Erträge. In dürrebedingten Stresssituationen können diese Faktoren auch zu besserer Stressbewältigung führen. Sowohl BASF als auch externe Wissenschaftler haben diese und weitere Effekte von AgCelence® ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Studien sind dokumentiert und allgemein zugänglich – einige von ihnen finden Sie auf diesen Seiten.

      Agronomen und Landwirte auf der ganzen Welt berichten über Vorteile von AgCelence® in den unterschiedlichsten landwirtschaftlichen Systemen und Bedingungen. Etiketten mit der Beschreibung der Vorteile von AgCelence® für Getreide wurden von Regulierungsbehörden in Europa und anderen Regionen genehmigt.

    Das tut AgCelence® für Ihr Getreide:

      Höherer Ertrag

      Weizen zählt weltweit zu den wichtigsten Getreidesorten. Er wird rund um den Globus angebaut und dient als Grundnahrungsmittel in Nordamerika, Europa und Australien – ein eindrucksvolles Zeugnis der grundlegenden Rolle, die Getreide für die Ernährung der Weltbevölkerung spielt.

      Für die Verbesserung der Erträge im Getreideanbau setzt AgCelence® bei der Stickstoffverwertung der Pflanzen an. Eine effiziente Stickstoffverwertung ist die Grundlage für hohe Erträge und gute Qualität. Das Enzym Nitratreduktase ist ein entscheidender Faktor bei der Umwandlung des aus dem Boden aufgenommenen Stickstoffs in Proteine, die Bausteine des Pflanzenwachstums. Ein Experiment in Deutschland zeigte, dass sich die Nitratreduktase-Aktivität in Getreide nach einer Anwendung von AgCelence®-Produkten erhöht. Mehr aktive Nitratreduktase bedeutet also eine bessere Stickstoffverwertung, was zu größerer Biomasse bei der Pflanze und damit höheren Erträgen führt.

      Erhöhte Stresstoleranz

      In Dürren oder anderen Stresssituationen produziert Weizen weniger Schösslinge, weniger Ähren pro Quadratmeter, weniger Körner pro Ähre und ein geringeres Korngewicht. Um des eigenen Überlebens willen richtet sich die Pflanze darauf aus, ihren Entwicklungskreis vollständig zu durchlaufen, statt viele Körner zu produzieren. Als Folge ergibt sich ein geringerer Ertrag. Eine Kulturpflanze mit höherer Stresstoleranz erleidet unter suboptimalen Bedingungen geringere Ertragsverluste.

      Stomata

      Wie funktioniert das?

      In trockener Witterung schließen Pflanzen ihre Stomata, winzige Öffnungen in der Blattoberfläche, um Wasser zu sparen. Das reduziert jedoch auch die Fotosynthese. Dadurch reifen die Pflanzen zu schnell, so dass das volle Ertragspotential nicht erreicht wird. Mit AgCelence®-Produkten behandelte Pflanzen zeigen ein günstigeres Verhalten der Stomata. Insbesondere öffnen sie die kleinen Poren in Trockenperioden tagsüber weiterhin, um die Fotosyntheseaktivität konstant zu halten. So können mit AgCelence® behandelte Pflanzen auch unter umweltbedingtem Stress ihr maximales Ertragspotential entfalten.

      Die neueste Technologie ermöglicht die Überwachung gestresster Pflanzen mit Thermokameras – jenen Kameras, die wir von Energieeffizienzanalysen für Gebäude kennen. Sie machen den Effekt von AgCelence® sichtbar: Mit AgCelence® behandelte Pflanzen verfügen über ein besseres Stomata-Management und damit über eine kontrollierte Transpiration. Das bedeutet: Sie sind kühler. Als Folge leisten sie bessere Fotosynthese − und schaffen damit höhere Erträge für Sie.

    TOP
    PROD-AEM